Wir sind das Quartiers-Management Rollbergsiedlung, kurz QM Rollberg.
Quartier oder Wohn-Quartier sind andere Worte für Stadt-Teil.
Der Rollberg ist ein Stadt-Teil in Berlin-Neukölln.
In dem Stadt-Teil wohnen ungefähr 5.600 Menschen.
Viele Menschen im Stadt-Teil Rollberg sind arm und haben Probleme.
Diese Menschen muss man besonders beachten.
Oft brauchen diese Menschen Hilfe.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Büro vom QM Rollberg bieten Hilfe an.
Und sind Kontakt-Stelle für Fragen und Probleme im Stadt-Teil.

Das Quartiers-Management unterstützt die Menschen im Stadt-Teil und
finanziert Projekte in 6 wichtigen Aufgaben-Bereichen:

  1. Integration und Nachbarschaft,
    also Zusammenleben von unterschiedlichen Menschen im Stadt-Teil
  2. Bildung,
    also Angebote zum Lernen
  3. Öffentlicher Raum,
    zum Beispiel bei Spiel-Plätzen,
  4. Gesundheit und Bewegung,
    zum Beispiel Sport-Angebote,
  5. Beteiligung und Vernetzung,
    also wie mehr Menschen im Stadt-Teil mitbestimmen,
  6. Klimaschutz und Umweltschutz


Alle Projekte unterstützen die Hilfe zur Selbsthilfe.
Zum Beispiel geben wir vom QM Rollberg Geld für Projekte mit Kindern und Erwachsenen,
damit sie bessere Möglichkeiten zum Lernen bekommen.
Mit guter Bildung können die Menschen ihr Leben selbst verbessern.

Hierfür arbeiten wir im Stadt-Teil zusammen mit:
  • Schulen
  • Kitas
  • verschiedenen Vereinen
  • Wohnungsbaugesellschaft STADT UND LAND
  • Initiativen,
  • also Arbeits-Gruppen, in denen Menschen aus dem Stadt-Teil zusammenarbeiten


Ein neues Projekt ist zum Beispiel „Wir gründen einen Gemeinschaftsgarten!“.
Bei diesem Projekt wird das große Dach der Tiefgarage
mit den Nachbarinnen und Nachbarn neu gestaltet.
Dafür braucht man Geld.
Deshalb haben wir einen Antrag gestellt
für die Unterstützung des Projekts.
Das Geld dafür bekommen wir von der Bundes-Republik Deutschland
und vom Land Berlin.


Du möchtest mitreden und deine Nachbarschaft gestalten?

Du weißt, welche Probleme es im Rollberg gibt?
Du hast eine Idee für deinen Stadt-Teil?
Du möchtest in Projekten mitarbeiten?
Du möchtest mit deinen Nachbarinnen und Nachbarn ein Projekt organisieren?

Du und die anderen Menschen im Stadt-Teil
kennen die Probleme hier am besten.
Sag uns, was im Rollberg verbessert werden soll.
Alle Bewohnerinnen und Bewohner können mitmachen,
mitreden und mitgestalten.


Hierfür gibt es mehrere Mitmach-Möglichkeiten:

  • der Aktions-Fonds
  • die Aktions-Fonds-Jury
  • der Quartiers-Rat


Was ist der Aktions-Fonds?

Ein Fonds ist eine Sammlung von Geld für ein bestimmtes Ziel:
Zum Beispiel eine Hilfe für die Nachbarschaft.

Gute Ideen für Aktionen in der Nachbarschaft
können mit bis zu 1.500 Euro unterstützt werden.
Das Geld im Aktions-Fonds kommt vom Land Berlin.
Mit dem Geld kann deine Idee unterstützt werden.

Die Aktion findet mit Nachbarinnen und Nachbarn zusammen statt.
Und kann das Leben im Kiez besser machen.

Beispiele für Aktionen sind:

  • ein Picknick mit Nachbarinnen und Nachbarn
  • gemeinsam Blumen oder Gemüse pflanzen
  • ein Fest mit Musik machen
  • ein Tischtennisturnier veranstalten
  • mit Profis gesund kochen lernen
  • gemeinsam einen Ausflug machen.

Hast du eine Idee für eine Aktion?
Dann melde dich. Wir helfen dir!


Wie kannst du im Aktions-Fonds mitmachen?

Für eine Unterstützung mit dem Geld aus dem Aktions-Fonds
musst du einen Antrag stellen.
Jede und jeder kann einen Antrag stellen.
Auch eine soziale Einrichtung im Rollberg kann den Antrag für dich stellen.
Eine soziale Einrichtung ist zum Beispiel eine Schule oder eine Kita.
Oder wir vom QM Rollberg helfen dir,
den Antrag zu stellen.
Du kannst zu uns ins Büro kommen.
Oder du rufst uns an.



Mach mit in der Aktions-Fonds-Jury!

Über deinen Antrag entscheidet die Aktions-Fonds-Jury.
Die Jury ist eine Gruppe von Nachbarinnen und Nachbarn aus dem Kiez.
Die Jury entscheidet,
ob Ideen der Nachbarschaft mit Geld unterstützt werden oder nicht.

Du kannst auch in der Jury mitmachen.
Frag uns einfach, wie das geht.




Mach mit im Quartiers-Rat!

Die Mitglieder im Quartiers-Rat vertreten die Interessen
von Menschen in der Nachbarschaft.

Und besteht aus:

  • Bewohnerinnen und Bewohnern des Rollbergs und
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Vereinen
    und Einrichtungen aus dem Stadt-Teil.


Bei den Treffen redet man über aktuelle Probleme im Stadt-Teil.
Und sucht gemeinsam nach Lösungen für diese Probleme.
Die Mitglieder vom Quartiers-Rat sprechen auch über Vorschläge
für Projekte die mehrere Jahre dauern sollen.

Der Quartiers-Rat ist eine große Unterstützung für die Nachbarschaft
und den Bezirk Neukölln.


Der Quartiers-Rat hat zum Beispiel diese Projekte ausgewählt:

  • „Elternbildung im Rollberg“
  • „Teilen, tauschen, reparieren - Nachhaltigkeit im Rollberg“
  • „Bewegung und Begegnung im Rollbergkiez“


Jedes Mitglied ist wichtig und hilft dem Stadt-Teil.


Warum mitmachen? Wie mitmachen?

Als Bewohnerin oder Bewohner kennst du dich hier im Rollberg aus.
Im Quartiers-Rat sprichst du mit ganz verschiedenen Menschen
aus deiner Nachbarschaft über deinen Kiez.
Du erhältst Informationen über neueste Veranstaltungen
und Angebote im Stadt-Teil.
Es gibt ungefähr 6 Treffen im Jahr.

Du musst nichts dafür können, alle können mitmachen.
Die Treffen finden an verschiedenen Orten im Stadt-Teil statt.
Und es gibt auch einen kleinen Imbiss.



Du hast Fragen? Du möchtest mitmachen? Du möchtest mehr Informationen?

Dann komm zu uns in das Büro.
Unser Büro ist in der Falkstraße 25.

Kiezkarte Rollbergsiedlung Ausschnitt mit Pfeil

Wir haben diese Öffnungs-Zeiten:
Montag, Dienstag, Mittwoch, 10 bis 16 Uhr
Donnerstag 12 bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 15 Uhr

Oder ruf uns an: 030 68 97 72 58
Oder schreibe eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns auf dich!





Jahresvorsatz „Ehrenamtlich aktiv im neuen Jahr“ ? Der Aktionsfonds fördert Deine Idee mit bis zu 1500€ !

Bis Ende Februar Idee einreichen und Antrag stellen

2022 aktionsfondsDu hast eine gute Idee für eine Aktion im Rollberg aber kein Geld? Für das Jahr 2022 haben wir wieder 10.000€ im Topf und die warten auf gute Ideen, welche einen Nutzen für die Rollberger Nachbarschaft haben. Aus dem Aktionsfonds können Sach- und Materialkosten für Aktionen mit bis zu 1.500 € finanziert werden. Plane Deine Aktion mindestens 2 Monate im Voraus, für und mit Deinen Nachbarinnen und Nachbarn. Über die Vergabe der Gelder entscheidet die ehrenamtliche Aktionsfonds-Jury des Quartiersmanagements voraussichtlich Mitte März. Davor muss der Antrag fix und fertig sein, das QM-Team hilft gerne ab Februar bei der Antragstellung.
-> weiter

Nachbarinnen und Nachbarn aus Holz

Rollberger Bewohnerinnen und Bewohner sind Vorbilder

2022 barry rollbergdogsSeit knapp 19 Jahren gehören sie zum Stadtmobiliar der Rollbergsiedlung: die Holzfiguren von John C. Barry. 2003 schuf der Neukölln liebende englische Künstler zusammen mit mehreren Rollbergerinnen die Figurengruppe, die hinter der Bushaltestelle an der Ecke Werbellinstraße/ Morusstraße auf einer Bank sitzt. 2011 wurden die Figuren aus Mitteln des ehemaligen Förderprogramms „Soziale Stadt“ renoviert, jetzt wurden einige Figuren komplett ausgetauscht - so scheint es jedenfalls. -> weiter

Training für Teamgeist, Fairness und Selbstbewusstsein

Thai-Boxen, Boxen und weitere Bewegungsangebote im Rollberg

2021 boxen zuckmSeit mehreren Jahren schon gehören Kampfsportkurse zu den gut besuchten Bewegungsangeboten im Rollbergkiez. Aktuell großen Zulauf hat vor allem das Thai-Boxen des Lehrers Hussein Kanaan. Um Kämpfen geht es dabei allerdings nur am Rande. Neben der sportlichen Entwicklung stehen vor allem Werte wie Teamgeist, Fairness, Selbstbewusstsein und Fitness im Mittelpunkt des Sporttrainings.
-> weiter

Danke für Ihr Engagement!

Ehrungstour für Ehrenamtliche der Rollberger Aktionsfonds-Jury und des Quartiersrats

2021 ehrenamtstour1Das zentrale Element des Quartiersmanagements ist die Beteiligung der Menschen, die im Kiez wohnen. Sie kennen ihr Quartier am besten und wissen, wo der Schuh drückt und an welcher Stelle Unterstützung benötigt wird. Hierfür hat das Quartiersmanagement zwei Gremien, die Aktionsfonds-Jury und den Quartiersrat, in denen sich Bewohnerinnen und Bewohner ehrenamtlich engagieren können. Für das ehrenamtliche Engagement bedankt sich das Quartiersmanagement-Team normalerweise bei einer Feier. Da diese coronabedingt ausfallen musste, hat sich das Team auf den Weg gemacht, um den Mitgliedern ein kleines Dankeschön nach Hause zu bringen.

-> weiter

Gesundheitskollektiv Berlin

Neues Stadtteilgesundheitszentrum auf dem Kindl-Areal

2021 gekoDas „Gesundheitskollektiv Berlin", kurz GEKO, eröffnet Schritt für Schritt sein neues Stadtteilgesundheitszentrum auf dem Gelände der ehemaligen Kindl-Brauerei. Eine Sozialberatung, eine psychologische Beratung, eine Familienberatung, eine Gesundheits- und Pflegeberatung sowie eine Kinderarztpraxis sind bereits eingezogen. Eine Hausarztpraxis und das Stadtteil-Gesundheits-Café eröffnen Anfang des neuen Jahres. Das GEKO verfolgt dabei einen Ansatz, der auf vier Säulen ruht: medizinische Versorgung, Gemeinwesenarbeit und Projekte im Kiez, Beratung und Selbsthilfe sowie Forschung und Evaluation.
-> weiter

Was tun bei Drogenkonsum im öffentlichen Raum?

Lilli Böwe ist die neue Ansprechpartnerin im Bezirksamt Neukölln

2021 lilli boeweViele Bürgerinnen und Bürger sind ratlos, wie sie sich gegenüber Drogenkonsum im öffentlichen Raum verhalten sollen. Ebenso ratlos sind viele, wenn es um den richtigen Umgang mit Spritzenfunden geht. Im Bezirksamt Neukölln gibt es für diese Themen eine neue Ansprechpartnerin: Lilli Böwe ist die neue Suchthilfekoordinatorin der Abteilung Jugend und Gesundheit. Sie steht allen zur Seite, die sich über Drogenkonsum, Beratungsstellen, Therapien und bezirkliche Angebote informieren möchten. Darüber hinaus vermittelt sie zwischen den Beteiligten, wenn Konflikte durch den Drogenkonsum entstehen.
-> weiter

Projekt "Starke Nachbarschaft im Rollbergkiez"

Ausprobieren gehört dazu

CK2 5619 webSeit Februar dieses Jahres läuft das Projekt "Starke Nachbarschaft im Rollbergkiez". Der Träger, der Förderverein MORUS 14 e.V., will mit verschiedenen Aktionen und Veranstaltungsformaten das gegenseitige Kennenlernen und den Dialog unter den Nachbarinnen und Nachbarn fördern. Dazu gehörte am Anfang vor allem die Bedarfsermittlung, also die Frage, was die Menschen im Kiez wollen. Wie sieht die Zwischenbilanz nach neun Monaten Projektlaufzeit aus? -> weiter

Die 8c der Zuckmayer Schule unterstützt obdachlose Menschen in Neukölln

2021 obdachlosenhilfe8c 1Die Schülerinnen und Schüler der 8c haben in dieser Woche Essenspakete für obdachlose Menschen in Neukölln vorbereitet und verteilt. Im Vorfeld der Aktion wurden der Inhalt der Essenspakete, die geplante Route, sowie Einsatzzeiten genau besprochen und die Einkäufe gemeinsam nach dem Unterricht getätigt. Finanziert wurden die Lebensmitteleinkäufe von den Schülerinnen und Schülern selbst, die zuvor innerhalb des Klassenverbands Spenden sammelten.
-> weiter

Der Schulweg wird sicherer

Erste Maßnahmen vor der Regenbogenschule bereits umgesetzt

2021 mitmach nk verkehr rollberg1Unübersichtliche Übergänge, reger Autoverkehr und zugeparkte Bürgersteige: Der Schulweg zur Regenbogenschule bietet einige Gefahrenquellen. Der Bedarf nach einem sicheren Schulweg wird seitens der Grundschule und Elternschaft seit längerer Zeit geäußert, ist im Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzept (IHEK) des Quartiersmanagements aus dem Jahr 2019 festgehalten und dadurch schon länger auf der Liste des Quartiersmanagements. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz stellte dem Bezirksamt 25.000 Euro zur Verfügung, die nun im Rollbergviertel zur Verkehrsberuhigung investiert werden. Erste gewünschte Maßnahmen wurden bereits umgesetzt, die restlichen Maßnahmen sollen bis Ende 2021 abgeschlossen sein. -> weiter

Die Ludothek global

Ein neuer Ort zum Spielen im Kiez

2021 team ludothek globalIm neu gebauten „Global Village" auf dem Gelände der ehemaligen Kindl-Brauerei gibt es jetzt einen Ort für Familien und Kinder, der nur für's Spielen da ist: die Ludothek global. Die Ludothek (von lateinisch ludere= spielen) ist ein Spiel- und Begegnungsort für Kinder und deren Eltern. Beim Spielen knüpft man Kontakte, tauscht sich aus, entwickelt seine geistigen und körperlichen Fähigkeiten.
-> weiter

Neue App: “Ordnungsamt-Online”

2021 mobile ordnungsamtsappIllegale Müllablagerungen, Spritzenfunde, Lärmbelästigungen - es gibt immer wieder Dinge und Vorfälle, die Menschen stören oder beeinträchtigen. Das Land Berlin stellt nun die App “Ordnungsamt-Online” zur Verfügung, um solche Fälle unkompliziert zu melden. Die Meldung wird an das jeweils zuständige Bezirksamt weitergeleitet. Die Nutzung der App ist auch ohne die Angabe personenbezogener Daten (anonym) möglich. Weitere Infos und die App finden Sie unter https://www.berlin.de/ordnungsamt-online/mobile-app/

Neuer Quartiersrat für das Rollbergquartier gewählt

2021 QR Wahl RollbgVom 04. bis zum 08. September konnten die Rollberger Bewohnerinnen und Bewohner ihre Rollberger Kiezvertretung wählen. Um möglichst vielen Bewohnerinnen und Bewohner die Beteiligung an der Wahl zu ermöglichen, war das QM-Team samt Wahlurne an verschiedenen Hot-Spots im Quartier: vor dem Kiezanker e.V., in der MoRo Seniorenwohnanlagen e.V., vor dem Neubau in der Kienitzer Str. und am Falkplatz.
-> weiter

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.