Jeden Dienstag, 18 - 19 Uhr


Was ist der LEA Leseklub?

LEA heißt Lesen Einmal Anders.
Der LEA Leseklub ist ein Lesezirkel für Menschen mit und ohne Behinderung.
• Jeder kann mitmachen!
• Sie müssen nicht lesen können.
• An erster Stelle steht der Spaß am Lesen und nicht das Lesen-lernen.
• Sie müssen nur Lust auf Bücher und Geschichten haben.
Die Gruppe trifft sich einmal in der Woche für 1 Stunde.

Haben Sie Interesse?

Dann kommen Sie einfach vorbei.
Ab 9. Oktober 2018 treffen wir uns jeden Dienstag von 18 bis 19 Uhr in der Helene-Nathan-Bibliothek.
Bei Fragen können Sie Doreen Hennig anrufen.
Die Telefon-Nummer ist: 0176 / 10179 120
Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

LEA Leseklub® ist ein Projekt von KuBus e.V.
KuBus e.V. heißt: Verein zur Förderung der Kultur, Bildung und sozialer Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung.
Die Lebenshilfe Berlin unterstützt den LEA Leseklub.

Ort: Helene-Nathan-Bibliothek, Karl-Marx-Straße 66, 12043 Berlin



 

ihek 2017 2019
 
Integriertes Handlungs- und Entwicklungskonzept 2019
Das neue Handlungskonzept ist da!

Alle 2 Jahre werden gemeinsam mit den Rollberger*innen und den Vertreter*innen der hier ansässigen Einrichtungen Bedarfe und mögliche Lösungen hinsichtlich der zukünftigen Entwicklung im Kiez ermittelt. Die Schwerpunkte des aktuellen IHEKs liegen u.a. auf der Bildungsförderung und einer nachhaltigen Kiezentwicklung
-> weiter
2019 milieuschutzgeb rollbg

Rollbergviertel ist Milieuschutzgebiet
Erhöhter Schutz vor Verdrängung und steigenden Mieten

Um Mieter*innen besser vor steigenden Mieten und Verdrängung schützen zu können, hat der Bezirk Neukölln sogen. "Milieuschutzgebiete" ausgewiesen. Das Rollbergviertel gehört ebenfalls dazu. Im Gebiet wohnende Mieter*innen erhalten kostenlose Beratung. -> weiter
kiez ratgeber 2019

Teile, tausche und repariere!
Neue Broschüre: Nachhaltigkeit einfach erklärt

Müllberge und die Verschwendung von Rohstoffen gehören zu den drängendsten Problemen der Gegenwart. Wie auch im Rollbergkiez die Menschen etwas dagegen tun können, wird im neuen "Kiez-Ratgeber" des Projekts „Teilen, tauschen, reparieren - Nachhaltigkeit in der Rollbergsiedlung“ einfach erklärt.
-> weiter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok