deichmann foerderpreis2017 morus14

MORUS 14 e.V. erhält DEICHMANN-Förderpreis
Senatorin Scheeres lobt die Arbeit des Vereins

Zum 14. Geburtstag des Fördervereins MORUS 14 e.V. gab es am 11. September ein ganz besonderes Geschenk: MORUS 14 e.V. erhielt als Berliner Landessieger den DEICHMANN-Förderpreis für Integration und wurde damit für sein jahrelanges und vor allem erfolgreiches Engagement im Rollbergviertel gewürdigt.

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie überreichte gemeinsam mit Ulrich Effing, Projektleiter vom DEICHMANN-Förderpreis das Preisgeld für den Landessieg in Höhe von 1.000 €. Spannend bleibt, welche ausgezeichneten Projekte aus den drei Kategorien zu den Bundessiegern gekürt werden.

Mit dem DEICHMANN-Förderpreis für Integration werden Initiativen ausgezeichnet, die auf unterschiedliche Weise helfen, Kinder und Jugendliche in Beruf und Gesellschaft zu integrieren. MORUS 14 e.V. ist hier schon lange erfolgreich tätig. Geschäftsführer Gilles Duhem zählte auf der Preisverleihung einige der Projekte auf, mit denen sich der Verein für die Integration von Kindern und Jugendlichen, aber auch von älteren Bewohnerinnen und Bewohnern einsetzt: Das "Netzwerk Schülerhilfe Rollberg", "Der Rollberg tafelt", "Shalom Rollberg", "Fit und schlau – von Anfang an" und "Rollberg bergauf".

Sandra Scheeres hob in ihrer Rede die große Bedeutung dieser Arbeit hervor und lobte vor allem das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der vielen ehrenamtlichen Helfer. So unterstützen jährlich über 150 Ehrenamtlichen bis zu 200 Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 20 Jahren als Mentoren: Sie begleiten die Kinder und Jugendlichen bei jeder Phase ihres Lebens und helfen dadurch, gegenseitige Berührungsängste und mögliche Vorurteile abzubauen.

Das Quartiersmanagement Rollbergsiedlung unterstützt immer wieder kleinere und größere Projekte von MORUS 14 e.V. Aktuell wird das Projekt "Rollberg bergauf - Netzwerk zur nachhaltigen Verbesserung der beruflichen Perspektiven von Jugendlichen im Rollberg" über das Programm „Soziale Stadt“ von 2016 bis 2018 mit einer Fördersumme in Höhe von 80.000,00 € gefördert.


qraf wahlen 2017

Kandidatur für den Quartiersrat und die Aktionsfondsjury
Bis zum 29.09.2017

Du wohnst im Rollberg und möchtest etwas im Kiez bewegen? Wenn Du mindestens 16 Jahre alt bist, kannst Du für eine der zwei Beteiligungs-Gremien, Quartiersrat oder Aktionsfondsjury, kandidieren und Dich so für Deinen Kiez einsetzen. Eine Kandidatur ist bis zum 29.09.2017 möglich! -> weiter
dritter steuerkreis 120917

Teilhabe für alle
Der Steuerkreis "Inklusion" diskutiert Umfrage-Ergebnisse

Am 12.09. fand der Steuerkreis im Projekt „Rollberg All inclusive“ im AWO-Kompetenzzentrum statt. Besprochen und diskutiert wurde die ausgewertete Inklusions-Umfrage und die anstehenden Beteiligungsverfahren. -> weiter
kiezanker

Kiezanker e.V.: Prozessbegleiter/-in gesucht

Im Rahmen des Soziale Stadt Projekts „Kiezanker e.V.“ sucht der Verein in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, dem Bezirksamt Neukölln und dem Quartiersmanagement Rollbergsiedlung eine/n Prozessbegleiter/-in zur Unterstützung und Professionalisierung seiner Arbeit. Bewerbunsschluss ist Mittwoch, der 04.10.2017. -> Ausschreibung