nk frauenmaerz18

Selbstbestimmt leben
Neuköllner Frauenmärz 2018 mit 49 Veranstaltungen

Die Neuköllner Gleichstellungsbeauftragte Sylvia Edler, das Netzwerk Frauen in Neukölln und viele Kooperationspartnerinnen und -partner laden anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März herzlich zur Veranstaltungsreihe „Neuköllner Frauenmärz 2018“ ein. Mit 49 Events wird ein vielseitiges Programm geboten.


-> Programm Neuköllner Fauenmärz 2018


Besucherinnen und Besucher erwarten Ausstellungen, Feste, Lesungen, Selbstverteidigungskurse, Workshops, Konzerte, Theater oder Kinoaufführungen. An Interessierte und das Fachpublikum richten sich außerdem der Fachtag über das „Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen“ am 7. März oder der Diskussionsabend der VHS „50 Jahre 68er, 50 Jahre Emanzipation? Und jetzt!“.

Das Cineplex-Kino in den Neukölln-Arcaden beteiligt sich wieder mit einer Frauenfilmreihe, jeden Dienstag um 17.30 Uhr zum Sonderpreis von 6 Euro. Den Auftakt macht der Film „Suffragette“ über den Kampf britischer Arbeiterinnen für das Wahlrecht und die Gleichstellung der Frauen im Jahr 1912. Es folgen „Wonder Woman“, „Die göttliche Ordnung“ und der Film „Hidden Figures“.

2016 wurde die Veranstaltungsreihe Neuköllner Frauenmärz von der Gleichstellungsbeauftragten mit 16 Veranstaltungen und 600 Besucherinnen und Besucher ins Leben gerufen.

Der Internationale Frauentag 2018 steht im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums des Frauenwahlrechts. Am 30. November 1918 erhielten Frauen das aktive und passive Wahlrecht und damit die Möglichkeit zur vollen politischen Partizipation. An der ersten Wahl am 19. Januar 1919 beteiligten sich 82 Prozent aller Frauen und 37 weibliche Abgeordnete erhielten erstmals ein Mandat im Parlament. Seitdem ist er stetig gestiegen und hat 2013 mit 36,5 Prozent seinen bisherigen Höchstwert erreicht. 2017 sank der Frauenanteil jedoch wieder auf 30,9 Prozent.

Weitere Informationen zu den genannten Veranstaltungen finden Sie im -> Flyer.



fastenbrechen morus2018 hussein karout

Traditionelles Fastenbrechen bei MORUS 14
Lesben- und Schwulenverband als Kooperationspartner

Es ist mittlerweile eine Tradition im Kiez: Der Förderverein MORUS 14 e.V. lud zum Fastenbrechen ins Gemeinschaftshaus. Mit dabei: MILES, das Zentrum für Migranten, Lesben und Schwule innerhalb des LSVD, des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland. -> weiter
48stunden 2018

48 Stunden Neukölln im Kiez
Vom 22. bis zum 24. Juni 2018

Das Festival 48 Stunden Neukölln ist das größte Kunstfestival Berlins. An unterschiedlichen Orten finden drei Tage lang Ausstellungen statt, Performances werden aufgeführt und Künstler*innen laden zum Mitmachen ein. Aus dem Rollbergviertel beteiligen sich fünf Einrichtungen an den diesjährigen 48 Stunden Neukölln. -> weiter
verstetigung qm

Verstetigungsgutachten von QM-Gebieten erschienen
QM Rollbergsiedlung nicht betroffen

In regelmäßigen Abständen überprüft die Senatsverwaltung, ob die Ziele in den Quartiersmanagement-Gebieten erreicht wurden und eine zusätzliche Förderung weiterhin nötig ist. Ein neues Gutachten weist neun Gebiete aus, die aus der Sonderförderung entlassen werden. Die Rollbergsiedlung gehört nicht dazu. -> weiter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok