2018 rollbg superschueler start

Superschüler 2018
Feierstunde im Begegnungszentrum Rollberg

Knapp 30 Schüler*innen der Regenbogen-Grundschule und der Zuckmayer-Schule wurden am 2. Juli vom Arabischen Kulturinstitut AKI e.V. für ihre schulischen Leistungen ausgezeichnet. Bürgermeister Hikel, Bildungsstadträtin Korte und der Migrationsbeauftragte Mengelkoch überreichten Urkunden und Präsente.

"Was wir wissen ist ein Tropfen, was wir nicht wissen ist ein Ozean." Manon Ziemann vom Arabischen Kulturinstitut AKI e.V. eröffnete mit einem Zitat von Isaac Newton, dem Entdecker der Schwerkraft, jene Rollberger Veranstaltung, bei der traditionell die Bildung von Kindern und Jugendlichen im Mittelpunkt steht: die "Rollberger Superschüler 2018".
Bereits zum elften Mal verlieh das Arabische Kulturinstitut AKI e.V. die Auszeichnung, mit der Schülerinnen und Schüler geehrt werden, die im vergangenen Schuljahr besondere Leistungen erbracht hatten.
Bei der Ehrung stehen aber nicht unbedingt sehr gute Schulnoten im Vordergrund, sondern vor allem Fleiß, Strebsamkeit und Mitarbeit sowie Disziplin, Höflichkeit, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Kollektivität und die Übernahme von Verantwortung.
Bürgermeister Martin Hikel, selbst Mathematik-Lehrer, betonte in seiner Rede an die Kinder vor allem die Rolle des eigenen Willens, wenn es um selbst gesteckte Ziele geht: "Jede und jeder kann erreichen, was immer sie oder er im Leben erreichen möchte. Ich zum Beispiel bin Mathe-Lehrer geworden, obwohl ich kein besonderes mathematisches Talent habe. Wichtig sind Energie, Kraft und Ausdauer."
Bildungsstadträtin Korte erzählte in ihrer Rede, dass sie in ihrem beruflichen Leben insbesondere mit jenen Menschen gute Erfahrungen macht, die Lust an ihrer Arbeit hätten. Hinzu kämen Eigenschaften wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und eine gute Rechtschreibung.

Die geehrten Kinder - darunter auch zwei Schüler*innen aus Willkommensklassen - waren jedenfalls mächtig stolz auf die Auszeichnung. Sie wurden einzeln aufgerufen, betraten die Bühne und erhielten dort von Martin Hikel, Karin Korte, dem Neuköllner Migrationsbeauftragten Arnold Mengelkoch sowie einer Vertreterin des Arabischen Kulturinstituts eine Urkunde und kleine Präsente (natürlich auch ein Buch).

Zum Abschluss bedankte sich Manon Ziemann mit von AKI-Kindern selbstgebastelten Geschenken bei allen, die die Preisverleihung ermöglicht hatten: Dr. Angela Kuttner, Schulleiterin der Regenbogen-Grundschule und Steffen Eckard, Schulleiter der Zuckmayer-Schule für ihre Mühe bei der Vorbereitung, Firdaous Fatfouta-Hanka vom Quartiersmanagement für die finanzielle Unterstützung durch den Aktionsfonds sowie einer Vertreterin des Kinder- und Jugendzentrums Lessinghöhe für die Räumlichkeiten.

Das musikalische Rahmenprogramm wurde vom Chor der Regenbogen-Grundschule gestaltet.

  • 2018_rollbg_superschueler02
  • 2018_rollbg_superschueler03
  • 2018_rollbg_superschueler04
  • 2018_rollbg_superschueler05
  • 2018_rollbg_superschueler06
  • 2018_rollbg_superschueler07
  • 2018_rollbg_superschueler08
  • 2018_rollbg_superschueler09
  • 2018_rollbg_superschueler10
  • 2018_rollbg_superschueler11
  • 2018_rollbg_superschueler12
  • 2018_rollbg_superschueler13
  • 2018_rollbg_superschueler14
  • 2018_rollbg_superschueler15
  • 2018_rollbg_superschueler16
  • 2018_rollbg_superschueler17
  • 2018_rollbg_superschueler18
  • 2018_rollbg_superschueler18b

Simple Image Gallery Extended





180925 10 Quartiersraetekongress 2018kl

10. Quartiersrätekongress 2018
Am 23. November im Abgeordnetenhaus
 
Mit dem im März 2019 bevorstehenden Jubiläum des Programms Soziale Stadt jährt sich die Einführung des Berliner Quartiersmanagements zum 20. Mal. Der Kongress soll den Abschluss des reflektierenden Austauschs mit den Gremien bilden, um das Programm gemeinsam weiterzuentwickeln. -> weiter
2018 sport verbindet

Sport verbindet
Junior-Coaches in Neukölln

200 Sportvereine und 46 öffentlich geförderte Freizeiteinrichtungen und Projekte für Kinder und Jugendliche gibt es in Neukölln. Das Projekt „Sport verbindet“ sorgt jetzt für eine Vernetzung aller Sportangebote. Mit extra geschulten Junior-Coaches werden Kinder und Jugendliche intensiv beteiligt und übernehmen selber Verantwortung für Trainingseinheiten. -> weiter
NEU yesilcember logo kl

"Teilen, Tauschen, Reparieren"
Neues Nachhaltigkeits-Projekt in der Rollbergsiedlung ist gestartet

 Am 1. Oktober ist das Projekt "Teilen, tauschen, reparieren – Nachhaltigkeit in der Rollbergsiedlung" gestartet. Ziel ist es unter anderem die Bewohnerschaft im Kiez für das Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren: „Teilen, tauschen, reparieren“ statt wegwerfen und neu kaufen. -> weiter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok