Das Programm des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit fördert investive und nichtinvestive Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel. Dazu gehören wahlweise 1. Anpassungskonzepte für Unternehmen (maximal 2 Jahre, bis 100 T €), 2. Entwicklung von Bildungsmodulen zu Klimawandel und Klimaanpassung (maximal 2 Jahre, bis 200 T €) oder 3. kommunale Leuchtturmvorhaben sowie Aufbau von lokalen und regionalen Kooperationen (maximal 3 Jahre, bis 300 T €).

-> Weitere Infos zum Programm

Bewerbungsschluss: Samstag, 31.10.2020
Durch die Corona-Pandemie waren und sind wir vor besondere Herausforderungen gestellt. Wie kann der Erhalt zivilgesellschaftlicher Strukturen dauerhaft gewährleistet werden? Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt legt ihr erstes Förderprogramm auf, um gemeinnützige Organisationen, Engagement und Ehrenamt in der Corona-Pandemie zu unterstützen. Einzelprojekte können mit jeweils bis zu 100.000 Euro gefördert werden.

-> Weitere Infos und Förderbedingungen

Antragsfrist: Sonntag, 01.11.2020
Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung stellt jährlich insgesamt mindestens 2.930.000 Euro aus Mitteln des Landes Berlin für kulturelle Projekte mit aktiver Beteiligung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 27 Jahren zur Verfügung. Im Rahmen der Fördersäule 3 werden künstlerisch-pädagogische Kooperationsprojekte, die in einem Berliner Bezirk stattfinden, mit bis zu 5.000 Euro gefördert. Voraussetzung für eine Antragsstellung ist eine Zusammenarbeit zwischen einem Kunstpartner (Künstler*in, freie Gruppe, Kultureinrichtung) und einer Bildungs- und/oder Jugendeinrichtung (Schule, Kita, Jugendclub, u.a.). Informationen hierzu sowie zu den bezirklichen Kontaktpersonen gibt es unter https://www.kubinaut.de/de/berliner-projektfonds-kulturelle-bildung/foerdersaeulen/.

Einreichungsfrist (Bezirk Neukölln): Donnerstag, 14.01.2021
Mit den Projekten werden lokale Ansätze zur Verbesserung der sozialen und beruflichen Integration von besonders arbeitsmarktfernen Personen gefördert. Beabsichtigt ist die Stabilisierung von benachteiligten Zielgruppen und Verbesserung ihrer Beschäftigungsfähigkeit am Arbeitsmarkt. Dabei soll die Verbesserung der sozialen Integration und der Beschäftigungschancen der Zielgruppe durch einen Zuwachs der persönlichen Kompetenzen erreicht werden.
Die bewilligten Mikroprojekte erhalten eine Zuwendung aus Mitteln des ESF und des Landes Berlin in Höhe von maximal 10.000,00 EUR im Rahmen der zur Verfügung stehenden Treu-gutmittel und sonstigen Festlegungen. Die Kriterienkataloge der Regiestelle LSK bzw. der BBWA sind auf der Website www.bbwa-berlin.de veröffentlicht.

Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen
Projektauswahlkriterien

Einreichungsfrist: Donnerstag, 08.10.2020


Unter dem Titel "Post-Corona-Stadt" suchen die Partner der Nationalen Stadtentwicklungspolitik nach innovativen Ideen und Konzepten für eine resiliente Stadtentwicklung. Hier gibt es u.a.  Fördermittel zur Stärkung der Stadt- und Quartiersstrukturen: 1. solidarische Nachbarschaft und Wirtschaften im Quartier,  2. öffentlicher Raum, Mobilität und Stadtstruktur und 3. integrierte Stadtentwicklungsstrategien unter Berücksichtigung von Resilienzaspekten wie z.B. Analysen der lokalen Krisenfolgen für die Stadtentwicklung. Der Projektaufruf richtet sich an verschiedene Akteure, die sich sowohl auf der Quartiersebene als auch auf kommunaler oder interkommunaler Ebene für die Stärkung der Krisenfestigkeit und -bewältigung einsetzen.

-> Weitere Infos und detaillierte Ausschreibung

Bewerbungsschluss: Donnerstag, 01.10.2020
Mit dem Nachtrag zum Bundeshaushalt 2020 werden Mittel in Höhe von insgesamt 600 Millionen Euro zur Förderung von Investitionen in kommunale Einrichtungen bereitgestellt. Gefördert werden investive Projekte, insbesondere überregionaler Bedeutung, und mit sehr hoher Qualität im Hinblick auf ihre Wirkungen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die soziale Integration in der Kommune sowie für die Stadt(teil)entwicklungspolitik.

-> Weitere Infos und detaillierte Ausschreibung

Einreichungsfrist: Freitag, 30.10.2020
Erste Ausschreibung der Fördersäule 1 für 2021
Die erste Ausschreibungsrunde der Fördersäule 1 des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung für das Jahr 2021 hat begonnen. Ab sofort können wieder Anträge auf Förderung künstlerischer Bildungsprojekte von 5.001 bis 23.000 Euro gestellt werden. Bis zu 12 Monate lang können Projekte gefördert werden, in denen sich Berliner Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (bis 27 Jahre) aktiv künstlerisch und inhaltlich beteiligen. Der Projektfonds unterstützt künstlerische Aktivitäten, die engen Bezug auf die Lebenswelten und Themen der jungen Teilnehmenden nehmen. Aus dem Konzept sollte hervorgehen, wie die tatsächlichen Bedarfe von Kindern, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen berücksichtigt werden. Anträge für die Fördersäule 1 werden über das Online-System des Projektfonds gestellt. Geförderte Vorhaben beginnen frühestens im Januar und spätestens im Juni 2021.

Detaillierte Förderbestimmungen, Online-Antragsformular und weitere Infos unter www.projektfonds-kulturelle-bildung.de

Antragsfrist: Mittwoch, 28.10.2020
Aufgrund der Corona-Pandemie konnte das Projekt „Ausbildung & Perspektive 4YOU 2020“ (Sprache, Orientierung und Ausbildungsreife) im Rahmen des ESF-Programms  „Ausbildung in Sicht“ bisher nicht durchgeführt werden. Geplant ist nun der Projektstar am 10. August 2020. Die Projektlaufzeit beträgt 10 Monate, ein Projekteinstieg ist bis Mitte Oktober 2020 möglich. Der Projektstandort ist im Bezirk Berlin Tempelhof-Schöneberg, Ortsteil Berlin-Marienfelde. Das Projekt ist für die Teilnehmer kostenlos und wird mit Geldern des Europäischen Sozialfonds und der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales finanziert. Teilnehmen können Menschen unter 25 Jahre (im Einzelfall bis 27 Jahre) ohne und mit Migrationshintergrund (hier ab einem Sprachniveau von B1), die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben, über keinen in Deutschland anerkannten Berufsabschluss verfügen und in Berlin wohnen. Gleich zu Beginn nehmen die Teilnehmer an einer Kompetenzmessung (DNLA-Test) teil und erhalten über ihre Kompetenzen ein Zertifikat. Nähere Infos, Kontakt und Anmeldung: Frau Andrea Blaschewitz, Tel.: 030 671 994 61, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

-> Ausführliche Infos (PDF)

Pojektstart: Montag, 10.08.2020

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.