Terminkalender

Vorheriger Monat Vorheriger Tag Nächster Tag Nächster Monat
Nach Jahr Nach Monat Nach Woche Heute Suche Gehe zu Monat
 MORUS 14 e.V.: Erste interreligiöse Lernnacht im Rollbergviertel  
Samstag, 7. Juni 2014, 19:30
   

 „Du und Ich – Liebe und Beziehungen im Judentum, Christentum und Islam“

>> offizieller Veranstaltungs-Flyer

 

Christentum, Islam und Judentum prägen seit Jahrhunderten die Geschichte und den Alltag des Abendlandes. Auch heute, in einer Zeit, da sich viele Menschen von den Religionen distanzieren, beeinflussen die drei monotheistischen Religionen, bewusst oder unbewusst, weiterhin das Verhalten vieler Menschen.

Im Neuköllner Rollbergviertel, wo MORUS 14 seit über zehn Jahren zu Hause ist und für die Bildung vieler Kinder und Jugendlicher kämpft, spielt der Islam im Alltag eine beachtenswerte Rolle. Während des Ramadans organisiert MORUS 14 seit Jahren zum Beispiel ein „Fastenbrechen unter Freunden“ mit Muslimen und Nicht-Muslimen. Mit seinem neuen Projekt „Schalom Rollberg!“, das im Januar 2014 angefangen hat, möchte MORUS 14 darüber hinaus die Begegnungen zwischen Mitgliedern der sehr vielfältigen Berliner jüdischen Community sowie Bewohnern und Akteuren des Rollbergkiezes mit diversen Projekten und Veranstaltungen fördern. Diese sollen nachhaltig zum Abbau von gegenseitigen Berührungsängsten und zum Aufbau von echten Freundschaften beitragen.

Als Erinnerung an das Volk Israel, das am Berg Sinai wachte, bevor es die zehn Gebote erhielt, findet im Judentum traditionell zum Wochenfest, Schawuot genannt, eine Lernnacht statt. Schawuot ist in diesem Jahr Anfang Juni. Was lag also näher für den Verein, der sich als eine Plattform der Vielfalt, der Toleranz, der Bildung und des bürgerschaftlichen Engagements im Rollbergviertel versteht, als einen Themenabend mit Christen, Juden und Muslimen im Rahmen von „Schalom Rollberg!“ zu organisieren. Während dieser Lernnacht wird sich gemeinsam mit einer der überhaupt wichtigsten Fragen der Menschheit befasst: Liebe und Beziehungen.

Diese Veranstaltung organisiert MORUS 14 in Zusammenarbeit mit folgenden Partnern:

  • Jüdische Hochschulgemeinde Beth Hillel Berlin-Brandenburg e.V.: Die Hochschulgemeinde ist ein Ort, an dem sich jüdische Studierende aus allen Richtungen des Judentums begegnen, gemeinsam den Schabbat und die Feiertage begehen und zusammen diskutieren und lernen. Ein wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit ist der interreligiöse Dialog. Gemeinsam mit verschiedenen religiösen Organisationen und Studierenden in Berlin und Brandenburg führen sie Workshops und Veranstaltungen durch.
  • Katholische Studierendengemeinde Berlin: sie möchte den Studierenden die Möglichkeit geben, neben dem Studium auch anderes in Berlin zu erleben – Neues, Interessantes und teilweise auch Bekanntes. Dazu gehören Gottesdienste, Themenabende, Gespräche, Abendessen, Feste, Fahrten… Zusammen kommen dabei Studierende unterschiedlichster Fachrichtungen und Semester, die durch ihre gemeinsame Gottsuche und ihr Mitwirken die Gemeinde lebendig halten.
  • Muslime, die in verschiedenen Vereinen, Organisationen, Gemeinden tätig sind oder die sich publizistisch mit dem Thema des Abends auseinandergesetzt haben.
  • Die Partner wollen bei der Lernnacht den interreligiösen Dialog und einen Austausch fördern, der zum Abbau von gegenseitigen Vorurteilen beiträgt. Wir hoffen sehr, dass diese erste interreligiöse Lernnacht im Rollbergviertel der Anfang einer Reihe sein wird.

 

Programm
19:30 Uhr: Einlass und Registrierung
Der Kostenbeitrag beträgt 4 € und wird zu Beginn der Veranstaltung entrichtet. (für jüdische Teilnehmer besteht die Möglichkeit, den Beitrag am Ende des Schabbat zu entrichten).
20:00 Uhr: Begrüßung und Einführung in die Thematik der interreligiösen Lernnacht
Lior Bar Ami, Vorstandsmitglied Beth Hillel Berlin- Brandenburg e.V.,
Hagar Levin, Projekt „Schalom Rollberg!“, Förderverein MORUS 14 e.V.

Vorstellung der 6 Workshops
Anmerkung: Den Hauptschwerpunkt (Liebe, Sexualität, Beziehungen zwischen Frauen und Männern etc.) wählen die Workshopverantwortlichen innerhalb der Gesamtthematik „Du und Ich - Liebe im Christentum, Islam und Judentum“ selbst.

 

21:00-21:45 Uhr:

Runde 1

Workshop 1

Workshop 2

Workshop 3

Thema

Das Halsband der Taube - Einblicke in Romantik und Scharia als Grundlagen der Ehe

Frauen im Judentum
(in englischer Sprache)

"Ich will Dich lieben, achten und ehren" - Bereit für die Ehe?

Workshopleitung

El-Hadi Khelladi: Rat muslimischer Studierender & Akademiker (RAMSA), European Muslim Jewish Dialogue (EMJD), Muslimisch Jüdisch Christliches Freundschafts-Forum (MJCFF) Adina Ben-Chorin, M.A., Abraham Geiger Kolleg

Ute Eberl, Kath. Diplom Theologin, Erzbischöfliches Ordinariat Berlin

Ort

Kinderklub arabisches Kulturinstitut

Morusstraße 20

Kath Gemeinde St Clara, Briesestraße 17, 1. OG

Kath Gemeinde St Clara, Briesestraße 17, 2. OG

 

 

22:00-22:45 Uhr:

Runde 2

Workshop 4

Workshop 5

Workshop 6

Thema

Vielfalt der Liebe und Gleichberechtigung von Mann und Frau im Islam

Freundschaft und Sexualität im Judentum

"Wer bin ich, über diese Menschen zu richten?" (Papst Franziskus) – Vielfalt von Partnerschaft in der Katholische Kirche

Workshopleitung

Songül Cetinkaya, Sozialarbeiterin

Samer Maarouf, Sozialassistent

Ariel Polak, Rabbinatsstudent

Abraham Geiger Kolleg

Tobias van Nüß |Studierender Rechtswissenschaft, HU

Ort

Kinderklub arabisches Kulturinstitut

Morusstraße 20

Kath Gemeinde St Clara, Briesestraße 17, 1. OG

Kath Gemeinde St Clara, Briesestraße 17, 2. OG

 

 

 

Ort: Gemeinschaftshaus MORUS 14, Morusstr. 14
Kontakt http://morus14.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.