Auf dieser Seite finden Sie Beratungsstellen, Informationen zum Milieuschutz und Broschüren zum Thema Miete.

1. Infomaterial

Broschüre "Wohnen in Berlin"


Wohnen in Berlin klDie Broschüre "Wohnen in Berlin" des Berliner Mietervereins beantwortet viele Fragen rund um das Thema Miete. Zum Beispiel ob es ein Grundrecht auf Wohnen gibt, was ein Mietspiegel ist oder was eine Härtefallregelung bei den städtischen Wohnungsunternehmen bedeutet. Die leicht verständliche und barrierefreie Broschüre ist in mehreren Sprachen als PDF erhältlich:
deutsch | arabisch | farsi | englisch



Flyer "Mietzuschuss im Sozialen Wohnungsbau"

mietzuschuss klMieter und Mieterinnen von Wohnungen im Sozialen Wohnungsbau haben die Möglichkeit, einen Antrag auf Mietzuschuss bei der Investitionsbank Berlin zu stellen. Der Mietzuschuss ist ein wichtiges Instrument, zur Sicherung einer tragbaren Mietbelastung der Berliner Mieterhaushalte. Er gilt für Wohnungen im Sozialen Wohnungsbau. Weitere Informationen finden Sie auf unserer auf der Website der IBB.
Der -> Flyer der Investitionsbank Berlin (IBB) informiert über Mietzuschüsse (Berechtigungen, Berechnung der Höhe, Beantragung usw.)


Flyer Mietendeckel

mietendeckelDas Gesetz zur Mietenbegrenzung im Wohnungswesen in Berlin (MietenWoG Bln), der sog. Mietendeckel, ist am 23.02.2020 in Kraft getreten. Verschiedene Gerichte haben bereits Urteile getroffen. Diese Entscheidungen haben jedoch keine Auswirkung auf die Anwendbarkeit des Gesetzes, d.h., das Gesetz ist gültig und einzuhalten. Wir informieren Sie an dieser Stelle über die weiteren Entwicklungen.
Einen umfangreichen Überblick bietet die Webseite: https://mietendeckel.berlin.de/

Faltblatt - "Was bedeutet der Mietendeckel für Sie?"

Falkblatt - Berechnung der Obergrenzen


Milieuschutz in Berlin-Neukölln

milieuschutz leichte spracheInformationen für Mieter*innen in leicht verständlicher Sprache
Auszug: "Milieuschutz ist eine Maßnahme in der Stadtplanung. Milieuschutz soll verhindern, dass Mietwohnungen in bestimmten Stadtgebieten zu teuer werden und viele Bewohner*innen deshalb wegziehen müssen."

Broschüre als PDF





2. Beratungen


Mieterbeirat Rollbergviertel
Flyer Mieterbeirat webtVorsitzende: Nilgün Hascelik
Falkstaße. 25, 12053 Berlin

Tel.: 0176-951 569 67
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sprechstunden: jeden 1. und 3. Donnerstag/ Monat von 17-18:30 Uhr
In den Schulferien findet keine Beratung statt.

Der Mieterbeirat Rollberg ist die offizielle Mietervertretung der von STADT UND LAND verwalteten Häuser im Rollberg und vermittelt bei Problemen zwischen den Mietern und der Wohnungsbaugesellschaft.

 



Mieterberatung bei To Spiti
to spitiTo Spiti - Interkulturelles, Frauen- und Familienzentrum
Morusstr. 18a , 12053 Berlin

Tel.: 030-68 24 77 22
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sprechstunden: Jeden 1. und 3. Donnerstag, 19 Uhr
(Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.)

Das interkulturelle Frauen- und Familienzentrum To Spiti bietet eine regelmäßige Mieterberatung mit der Rechtsanwältin Anatoli Ortulidu an.

 


 

Mietschuldnerberatung der STADT UND LAND
logo stulaWerbellinstr. 12, 12053 Berlin
Tel.: 030-6892 68 -65
Tel.: 030-6892 68 -66


Weitere Informationen zur Mietschuldnerberatung der STADT UND LAND

 


 

Mieterberatung des Bezirksamts Neukölln

ba nknNachbarschaftstreff Schillerkiez
Mahlower Straße 27, 12049 Berlin
Sprechstunden: jeden Dienstag, 18.30 - 20.30 Uhr
 
Warthe-Mal
Warthestraße 46, 12051 Berlin
Sprechstunden: jeden Donnerstag, 9.30 - 11.30 Uhr
 
Ansprechpartner ist in beiden Fällen der Anwalt Max Althoff.
 

Die Mieterberatungen in Neukölln sind in verschiedene Bereiche aufgeteilt. Eine praktische und einfache Suche, welche Mieterberatung für welche Adressen zuständig ist, finden Sie unter https://www.berlin.de/ba-neukoelln/politik-und-verwaltung/aemter/stadtentwicklungsamt/mieterberatungen-in-neukoelln/artikel.737949.php


Weitere Informationen finden Sie auf berlin.de und zum Milieuschutz.



Wohnraum-Prävention "Ich will meine Wohnung behalten"
Flyer Wohnraumpraevention kDas Bezirksamt Neukölln bietet Beratung für Mieter*innen an, die von Mietschulden, Kündigungen, Räumungsklagen oder Zwangsräumungen betroffen sind.

Bezirksamt Neukölln, Präventionsteam
Donaustr. 89
Tel.: 030 90239 - 3019  / - 1241
Sprechzeiten:
Dienstag u. Donnerstag, 9 - 12 Uhr
oder nach Vereinbarung
-> Flyer (PDF)



GEBEWO- Ambulante Dienste - Ambulante Dienste Neue Wege
Hobrechtstr. 65, 12047 Berlin
Ansprechperson: Maik Rademacher
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 030-21 75 62 25
Sprechstunden: jeden Donnerstag von 13.00 – 15.00 Uhr

 

GEBEWO- Ambulante Dienste - Ambulante Dienste Süd
Karl-Marx-Straße 42, 12043 Berlin
Ansprechperson: Maik Rademacher
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 030-68 05 49 47
Sprechstunden: jeden Dienstag von 13.00 – 15.00 Uhr

 

Weitere Informationen auf der Webseite der GEBEWO.
Bei diesem Hilfeangebot handelt es sich um aufsuchende Sozialarbeit mit dem Ziel der Verhinderung von Wohnungsverlust und daraus folgender Obdachlosigkeit. Wir geben Hilfestellung: zum Erhalt der Wohnung und bei der Wohnungssuche, sowie zur allgemeine Haushaltsführung und zur Abklärung der finanziellen Situation (z. B. Einnahmen- und Ausgabenaufstellung) und bei Inangriffnahme einer Schuldenregulierung. Weiterhin unterstützen wir beim Kontakt mit Behörden und Ämtern und der Kontaktaufnahme zu geeigneten Fachberatungsstellen.
 



Mieter*innen-Beratungen in Berlin (kostenpflichtig)
Berliner Mieterverein
Berliner Mietengemeinschaft

Berliner Mieterschutzbund

Kostenlose Mitgliedschaft in einer Mieter*innenorganisation
Sie haben Anspruch auf Hartz IV, Sozialhilfe oder Leistungen nach dem Asylbewerber-Leistungsgesetz und konkreten Beratungsbedarf in Mietfragen? Seit dem 01.01.2019 können Sie bei Ihrer Leistungsstelle einen Antrag auf Kostenübernahme Ihrer Mitgliedschaft in einer Mieter*innenorganisation stellen. Eine Übersicht über die zur Kostenübernahme berechtigten Mietorganisationen finden Sie -> hier. Nähere Informationen zur Antragstellung erhalten Sie -> hier und bei Ihrer zuständigen Leistungsstelle.

Aufstellung Berliner Mieterorganisationen, mit denen eine Kooperation mit dem Land Berlin zur Mietrechtsberatung besteht. -> hier (PDF)



3. Milieuschutz

karte milieuschutz klWas bedeutet Milieuschutz?
Ziel der Milieuschutzgebiete ist es, die Zusammensetzung der Wohnbevölkerung in einem Gebiet zu erhalten. Dies betrifft vor allem solche Gebiete, die zunehmend für finanzstärkere Mieterinnen und Mieter attraktiv werden. Der Effekt: es gibt kaum noch freie Wohnungen, die Mieten steigen, Wohnungen werden in Eigentumswohnungen umgewandelt. Mit der sogenannten Milieuschutzverordnung will der Bezirk solchen Entwicklungen entgegenwirken und alteingesessene Bewohner schützen. Dies geschieht u.a. dadurch, dass die die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen genehmigungspflichtig und nur unter bestimmten Voraussetzungen zulässig ist. In Neukölln gibt es mittlerweile sieben Milieuschutzgebiete, in denen diese Regelungen gelten.

Quelle: Milieuschutzverordnung Körnerpark
Bild: Bezirksamt Neukölln von Berlin Stadtentwicklungsamt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.