Jeden Donnerstag um 12 Uhr im Gemeinschaftsraum, Rollbergstraße 21

 

moro logoDas Team vom MoRo Seniorenwohnanlage e.V. lädt herzlich zum Kiezkochen ein. Jeden Donnerstag bereiten Senioren für Menschen aus dem Kiez gegen eine kleine Aufwandsentschädigung ein 3-Gänge-Menü zu. Das Kiezkochen findet im Gemeinschaftshaus der MoRo Seniorenwohnanlage in der Rollbergstraße 21 statt.

Der Ankauf der Kochutensilien wurde durch den -> Aktionsfonds des Quartiersmanagements Rollbergsiedlung gefördert.

Die Aufwandsentschädigung beträgt 4 €.

 

Kontakt:
MoRo Seniorenwohnanlagen e.V.
Rollbergstraße 29
12053 Berlin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.moroseniorenwohnanlagen.de
Tel.: (030) 469 984 80

 

Ort: Gemeinschaftsraum (Zugang barrierefrei), Rollbergstraße 21, 12053 Berlin

 


 

ausschreibung 2grau

Projektträger*in gesucht
„Teilen, tauschen, reparieren – Nachhaltigkeit in der Rollbergsiedlung“

Das Quartiersmanagement Rollbergsiedlung sucht in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und dem Bezirksamt Neukölln eine/n Projektträger*in zur Umsetzung der Projekts „Teilen, tauschen, reparieren – Nachhaltigkeit in der Rollbergsiedlung“.  -> Ausschreibung

625787 web R K B by olga meier sander pixelio2

 

Wünsche zum Ramadan
Fastenbrechen am 07. Juni im Gemeinschaftshaus

Zum diesjährigen Ramadan wünschen wir allen Bewohnerinnen und Bewohnern der Rollbergsiedlung einen schönen und friedlichen Fastenmonat!
Der Förderverein MORUS 14 e.V. lädt am 07. Juni ab 20.30 Uhr zum Fastenbrechen ins Gemeinschaftshaus, Morusstr. 14 ein.
Ihr Quartiersmanagement Rollbergsiedlung

 

sommeruni2

Sommeruni 2018: Helfer*innen gesucht

Auch Freiwillige und Projekte von außerhalb willkommen

Wie jedes Jahr findet sie in den ersten drei Wochen der Sommerferien vom 9.7. bis 27.7.2018 auf dem "Falkplatz" im Rollbergviertel für alle daheim gebliebenen Kinder und Jugendlichen statt. Um ein abwechslungsreiches Programm bieten zu können, werden noch kreative Unterstützer*innen gesucht. -> weiter