Events Calendar

Previous month Previous day Next day Next month
By Year By Month By Week Today Search Jump to month
 Meine Miete hat Fieber! – Warum die steigenden Mieten krank machen  
Tuesday, 10. April 2018, 18:00
   
Immer mehr Geld geht für die Miete drauf. Bis zu 50% des Einkommens geben Menschen mittlerweile für Wohnen aus. Die Folgen: Weniger Geld für die schönen und wichtigen Dinge im Leben. Damit es trotzdem irgendwie hinkommt müssen, viele Leute mehr arbeiten und haben dadurch weniger Zeit.

Höhere Mieten bedeuten also Abstriche oder gar Verzicht auf: gutes Essen;  Zeit zum Spielen, Malen, Basteln mit den Kindern; schöne Ausflüge; Filme, Bücher, Sport, Spaß,... ; die Pflege von Angehörigen zu Hause oder im Heim; Zuzahlung bei Medikamenten; Urlaub; Rente...

Die steigenden Mieten sind nicht nur „krank", sie machen uns krank. Bluthochdruck und Depression sind nur zwei Beispiele für körperliche und psychische Folgen des Mietenwahnsinns. Die steigenden Mieten gehen also auf Kosten aller!

Eine Veranstaltung des Gesundheitskollektivs Berlin. Weitere Infos: www.geko-berlin.de

Es sprechen:
  • VertreterInnen des Gesundheitskollektiv Berlin e.V.
  • Max Manzey, Stadtgeograph und LINKE Neukölln
Eine Veranstaltung im Rahmen der Aktionstage „Zusammensetzen“ vom 4.-14. April 2018, mit abschließender Demo am 14. April 2018 um 14 Uhr ab Potsdamer Platz (www.mietenwahnsinn.info)

Location Braustube auf dem Kindl-Gelände, Am Sudhaus 2, 12053 Berlin
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok