2021 yalla bike uebergabe 4Einen Grill auf das Tempelhofer Feld fahren, größere Einkäufe nach Hause bringen oder den Katzenkorb sanft zur Tierärztin chauffieren: Ein Lastenrad ist eine gute Sache und der Rollberg hat jetzt auch eines. Ab Mai können alle, die möchten, kostenlos "Yalla" ausleihen, das neuste Lastenrad der fLotte Berlin, das bei MORUS 14 e.V. stehen wird.


Warum ein Lastenrad?

Immer weniger Platz in der Innenstadt und vor allem der Klimawandel zwingen zum Umdenken. Wie wollen wir uns in der Stadt bewegen? Brauchen wir platzraubende, energiefressende Autos, in denen oft nur ein einzelner Mensch sitzt, oder finden wir intelligentere, sauberere Lösungen?
Ein Schritt in diese Richtung stellt die Initiative "fLotte" des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) dar. In Kooperation mit den Bezirksämtern stellt der ADFC Lastenfahrräder zur Verfügung, die kostenlos ausgeliehen werden können.

Verkehrswende in Neukölln
Da es politischer Wille in Neukölln ist, aktiv gegen den Klimawandel vorzugehen, nutzt auch der Bezirk das Angebot der fLotte. Zur Einweihung von "Yalla", des neusten Familienmitglieds, erschienen deshalb Bezirksbürgermeister Martin Hikel und der neue Klimabeauftragte des Bezirks Wolfgang Grimmecke vor dem Büro des Fördervereins MORUS 14 e.V. Für Martin Hikel ist das Lastenrad ein weiterer Baustein, um die Verkehrswende in Neukölln voran zu bringen: "Wir leben hier die Mobilitätswende und ich hoffe, dass wir sie durch das Lastenrad vielen Menschen schmackhaft machen können."
Bereits jetzt können im Bezirk über die Initiative "Schön wie wir" Lastenräder ausgeliehen werden, unter anderem ein leistungsstarke E-Bike, mit dem man z.B. auch einen kaputten Kühlschrank zur BSR transportieren kann.

Sauber Sachen transportieren jetzt auch im Rollberg
Mit "Yalla", dem Rollberger Bike kann man zwar keinen Kühlschrank transpotieren, aber vieles andere, was im Alltag gebraucht wird. Ausgeliehen werden kann Yalla zu den Öffnungszeiten des MORUS 14-Büros. MORUS 14 ist Pate von Yalla und kümmert sich im Rollberg um den Stellplatz und den Zustand des Lastenrads. Der Verein ist auch verantwortlich für den Namen: Weil alle Lastenräder der fLotte einen eigenen Namen haben, hat MORUS 14 eine Umfrage gestartet, bei der schließlich "Yalla" das Rennen machte.
Zur Einweihung ließen sich MORUS-Geschäftsführerin Susanne Weiß und Mitarbeiterin Sarah von Anne Weise und Jonas Wolf vom ADFC erklären, was beim Radverleih beachtet werden muss. Die Registrierung für den Verleih läuft über die Webseite des ADFC, MORUS regelt dann vor Ort die praktische Umsetzung. Durch den Förderverein MORUS 14, der über ein breites Netzwerk im Kiez verfügt und Kontakte zu vielen Kindern und Jugendlichen hat, könnten perspektivisch auch die Fahrer*innen von morgen gewonnen werden: "Wir hoffen, dass sich auch Kinder und Jugendliche mit um das Rad kümmern", erklärt Susanne Weiß.

Auch wenn es nicht direkt Teil des MORUS 14-Projekts Starke Nachbarschaft im Rollbergkiez ist, das durch das Quartiersmanagement gefördert wird, fügt sich das Lastenrad in doppelter Hinsicht gut in die Quartiersarbeit ein: zum einen entstehen neue Kontakte, zum anderen stellt das Rad einen Schritt hin zu mehr Nachhaltigkeit im Kiez dar.

Kontakt:
Werbellinstraße 41, 12053 Berlin
Tel: 030 68 08 61 10
https://www.morus14.de/
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Einladung zum Rollberger Straßenfest am Tag der Nachbarschaft!

Poster Tag der Nachbarschaft 31

Liebe Nachbarn und Nachbarinnen,

das Quartiersmanagement Rollberg lädt euch herzlich zum Rollberger Straßenfest am deutschlandweiten Tag der Nachbarschaft ein! Kommt vorbei, lernt eure Nachbar*innen kennen oder schenkt der Nachbarschaft etwas zurück. Freut euch auf ein buntes Programm für Jung und Alt! Es erwarten euch leckeres Essen, Kinderschminken, ein Glücksrad und Musik. Wer gerne selbst einen Stand haben möchte oder sonst eine nette Idee hat, ist herzlich eingeladen, sich beim QM-Team zu melden. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit euch den Tag zu verbringen und die Nachbarschaft zu feiern!

Euer Team vom Quartiersmanagement Rollberg
Alex, Stephanie, Cornelia, Mona und Hund Mila :-)

Erfolgreich bunter Sperrmüll- und Tauschmarkt auf dem Falkplatz

WhatsApp Bild 2023 05 31 um 104329Seit einigen Jahren veranstalten die BSR und die Neuköllner Initiative „Schön wie wir“ immer wieder Sperrmüll- und Tauschmärkte im Bezirk. So auch gemeinsam mit dem QM Rollberg am Donnerstag, 23. Mai auf dem Falkplatz im Rollbergkiez – bei strahlendem Frühsommerwetter. Rund 100 Personen nahmen das Angebot wahr - was für ein Erfolg!
Kostenlos abgegeben werden konnten Kleidung, Sperrmüll, Spielzeug, Matratzen, Möbel und Elektrogeräte. Was davon noch brauchbar war, wurde zum Tausch angeboten. Von 13 bis 18 Uhr kamen immer wieder Anwohnerinnen und Anwohner mit ihren aussortierten Sachen, unter denen andere immer wieder aufregende Entdeckungen machen konnten. Ein Herr aus der Morusstraße lieh sich am Stand des QM-Teams dessen Handwagen aus, um damit von zu Hause Sachen zum Entsorgen zu holen.
Hier geht's weiter im Text ...

-> weiter

Die U16 und U18 Wahl für Kinder und Jugendliche im QM-Büro

Wahlzeiten im QM-Büro 30.05.2024, 14:30–18:00 Uhr und 31.05.2024 14:30–18:00 Uhr
falkstr 1
Bei der Europawahl am 9. Juni in Deutschland können erstmals 16-Jährige und 17-Jährige teilnehmen. Endlich! Das tut unserer Demokratie gut. Für alle Erstwähler*innen haben wir eine Wahlurne samt Wahlzettel und Informationen zu den Partein vorbereitet, sodass man perfekt vorbereitet zur offiziellen Wahl am 09.06. gehen kann. Alle unter 16 Jahren, dürfen noch nicht offiziell wählen. Dennoch ist auch die Meinung aller Kinder und Jugendlichen bis 16 Jahren und auch die Meinung all jener Menschen wichtig, die keine Deutsche oder -Unionsstaatsbügerschaft haben!
Bei der letzten Bundestagswahl haben bundesweit über 220.000 Kinder und Jugendliche in mehr als 1660 Wahllokalen ihr Kreuz gesetzt und gezeigt, welche Parteien sie im Bundestag vertreten sollen.Erstmalig macht auch das QM Rollberg als Wahllokal bei den U16 und U18 Wahlen mit, um jungen Menschen, eine Stimme zu geben. Hier im Kiezbüro in der Falkstr. 25 kann man dafür am 30. und 31.5. im eure Stimme abgeben. Mitmachen können ausnahmslos ALLE jungen Menschen unter 18 Jahren, die sich in Deutschland aufhalten. Egal mit welcher Staatsbürgerschaft, egal, ob unter 16 Jahren.
Ihr wollt euch vorab zur Wahl, zur EU oder zu den Parteien informieren? Hier findet ihr eine Informationsbroschüre zur U16 und U18-Wahl, hier ein Plakat mit Informationen zu den wichtigsten Parteien, die ihr wählen könnt und hier eine Übersicht darüber, welche Ebene (Kommune/Land/Bund/EU) in unserem politischen System wofür zuständig ist.




Flohmarkt am Kindlgelände

Flohmarkt 21Berliner Floh- und Trödelmärkte laden am Wochenende zum Feilschen, Stöbern und Kaufen ein. Von Büchern, Kunsthandwerk, Taschen und Kleidung bis zu Technik, Musik und Lampen – unter all dem Trödel können die Besucher*innen so manchen Schatz heben. Auch im Rollberg auf dem Gelände der ehemaligen Kindl-Brauerei wird es in den kommenden Monaten einen regelmäßigen Flohmarkt von VOLLGUT geben. Was ist VOLLGUT? Als Genossenschaft VOLLGUT wird auf dem Areal der ehemaligen Kindl Brauerei ein gemeinwohlorientiertes Kultur- und Gewerbehaus entwickelt. Durch eine nutzer*innen- und kiezorientierte Projektentwicklung möchte VOLLGUT einen Gegenentwurf zur fortschreitenden Verdrängung von Kultur, Sozialem und Kleingewerbe aus der Innenstadt schaffen – und ein Gewerbeprojekt entwickeln, das stark mit dem Kiez verankert ist und konkret für das Lokalwohl arbeitet. Alle Nachbar*innen sind herzlich dazu eingeladen mitzumachen oder vorbeizuschauen. --> Der Flohmakrt findet immer am letzten Sonntag im Monat statt, der nächste am Sonntag, den 26. Mai. Ort: Am Sudhaus 3. Anmeldungen per e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per WhatsApp unter +49 (0)157 32439350. Standgebühr: 5€

Neues vom Kiezrat – der selbstorganisierten Mieter*innen-Gruppe

Nächstes Treffen des Rollberger Kiezrats am 06.06.2024, 18 Uhr im Kiezanker e. V.
falkstr 1

Der Kiezrat ist selbst-organisiert und besteht aus Rollberginnen und Rollbergern. Sein Ziel ist es, sich über Probleme im Kiez auszutauschen und sich gemeinsam, statt alleine für Verbesserungen einzusetzen. Der Kiezrat Rollberg ist unabhängig von politischen Parteien oder anderen Institutionen. Beim nächsten Treffen am 06.06. um 18:00 Uhr im Kiezanker e. V. (Falkstr. 24) geht es um den aktuellen Stand unserer Unterschriftensammlung für unseren Forderungskatalog an die STADT UND LAND, Ideen zur Übergabe der Unterschriften an STADT UND LAND und die Ergebnisse aus unserem Workshop: Vorschläge zur besseren Zusammenarbeit im Kiezrat.
Mehr über den Kiezrat erfahrt ihr hier...


-> weiter

Schnupper-Workshop Parkour im Rollberg

Für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren // 16.05. und 06.06.2024
06 Generationenkochen IBBC Flyer Mai bilder 1🏃🏽‍♀Wer hat Lust auf Parkour im Rollberg?🏃🏽‍♂

>>Parkour ist eine Trendsportart, bei der man nur mit der eigenen Körperkraft Hindernisse überwindet. Parkour-Läufer*innen bewegen sich kletternd, laufend und springend fort.>> Hier ein Beispielvideo: https://www.youtube.com/watch?v=LzzFCZEpqHs

WANN & WO?
► Do., 16.05.24 | 16:30 - 18:30 nur für Mädchen*
► Do., 06.06.24 | 16:30 - 18:30 offen für Alle Kids und Jugendlichen ab 12 Jahren
Treffpunkt: QM Rollbergsiedlung

Um Anmeldung wird gebeten: 030/789 58 550





Bunt und lecker: Mitmach-Aktionen in der „Frischen Briese“ zum Tag der Städtebauförderung

TdS Rollberg Graffiti

Am Samstag, den 4. Mai fand der jährlich von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen veranstaltete Tag der Städtebauförderung statt - dieses Mal mit 55 Events in 12 Bezirken. Im Gemeinschaftsgarten „Frische Briese“ in der Rollbergsiedlung konnten Interessierte zwischen 14 und 18 Uhr gleich zwischen zwei Angeboten für die Nachbarschaft wählen.

-> weiter

#1.Kochaktion: Senior*innen bringen ihre Lieblingsgerichte bei!

MERYEM KOCHT SARMA- wer hat Lust Sarma zu lernen? > 16.05 von 13-16:30 Uhr
06 Generationenkochen IBBC Flyer Mai bilder 1Liebe Nachbarschaft, die über den Fördertopf vom Quartiersmanagement (Aktionsfonds) geförderte Aktion „Interkulturelles, intergenerationelles Kiezkochen“ steht in den Startlöchern! Der Name Sarma, leitet sich von sarmak (türkisch für „etwas in etwas einwickeln“) ab. Füllungen sind häufig Mischungen aus Reis,
Bulgur und/oder Hackfleisch. Das Pflücken und Einlegen der Blätter für Sarmas findet in ländlichen Gegenden im Kreise der Familie und der Freunde statt. Ihr seid herzlich eingeladen, Meryems Familienrezept zu lernen und mit uns zu kochen! Am 16.05. von 13-16:30 Uhr im Bürgerzentrum Neukölln, Werbellinstr. 42.

Wer von euch hat Lust mit Said vom IBBC e.V. und euren jungen und alten Nachbar*innen zu kochen und zu essen? Alle Infos dazu auf dem Flyer (klicke auf das Bild) oder hier zum Download. Teilnehmedezahl ist begrenzt. Anmeldung unter: Said Sonay 017655012562, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Guten Hunger!

Kostenfrei Sperrmüll am Falkplatz abgeben

Am 23.05. von 13-18 Uhr kostenlos im Kiez abgeben!
Plakat Sperrmüll und Kiezputz Aktion am 13.5. final minOb Matratze, Küchenschrank oder Sofa- herumliegender Sperrmüll ist im Rollbergkiez ein altbekanntes und störendes Phänomen. Aus diesem Grund veranstaltet die Nachhaltigkeits-Initiative "Schön wie wir" und das Quartiersmanagement Rollberg am Donnerstag, den 23.05.2024 eine Sperrmüll-Aktion für die Rollberger Nachbarschaft. Kostenlos kann der Sperrmüll dann direkt im Kiez abgegeben oder sogar getauscht werden. Die Berliner Stadtreinigung (BSR) nimmt Müll aller Art dann kostenlos mit. Zwischendurch gibts Snacks und Getränke vom QM-Team als Stärkung. Sagt es weiter!




Kostenlose Mietberatung im QM-Büro

Instagram MieterberatungAb dem 10.04.2024 können Rollberginnen und Rollberger im QM-Büro eine kostenlose Erstberatung zu wohnunsbezogenen Angelegenheiten in Anspruch nehmen. Die Mietexpertin berät zu allen wohnungsbezogenen Themen wie z.B. Nebenkostenabrechnung, Mieterhöhung, Milieuschutz, WBS oder Wohnungsmängel. Um telefonische Anmeldung vorab wird gebeten unter: 030443381102 (Erreichbarkeit: donnerstags zwischen 15-18 Uhr) oder auch im QM-Büro. Wichtig: Zum Termin sind alle relevanten Unterlagen und ggf. eine übersetzende Person mitzunehmen.

Bamberger Hörnchen beim Saisonauftakt in der „Frischen Briese“

Gartenbild“Wir stehen hier erstmal an der Hermannstraße, um noch Leute anzusprechen und für den Gemeinschaftsgarten zu begeistern“, sagt Christoph. Mit seinen Mitstreiter*innen vom Prinzessinengarten Kollektiv hat er an der Einmündung der Briese- in die Hermannstraße einen Tisch aufgebaut. Hier gibt es verschiedene Küchenkräuter, die Passant*innen mitnehmen können: „Die Idee ist, dass die Leute Kräuter mit nach Hause nehmen und dort großziehen – und sie dann vielleicht später wieder mit uns teilen, indem sie einen Teil davon in ein Beet im Gemeinschaftsgarten einsetzen.“ Als weitere Motivationshilfen für einen Besuch im nur wenige Schritte entfernten Gemeinschaftsgarten „Frische Briese“ gibt es heiße Getränke und selbstgebackenen Mohnkuchen. Hier geht's zum ganzen Artikel... -> weiter

Neues QM-Projekt: Mentoring für Rollberger Kinder

RG Schule MentorungIm Januar 2024 startete das neue QM-Projekt „Mentoring für Rollberger Kinder“, bei dem der erfahrene Projektträger MORUS 14 e.V. gezielt Schüler:innen aus der Regenbogen-Grundschule (4. bis 6. Klasse) in Patenschaften vermittelt. Dabei zielt das Projekt in Zusammenarbeit mit den Lehrer:innen vor allem darauf ab, Kinder mit erhöhtem Förderbedarf zu erreichen, die nach wie vor unter den Folgen der Schulschließungen während der Corona-Pandemie leiden, deren Familien jedoch nicht von selbst den Weg zu Lernpatenschaften finden.Dafür ist MORUS 14 e.V. ebenfalls dringend auf der Suche nach neuen Mentor:innen! Kontakt: Amrei Wesinger (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0155-66194762). Das zweijährige Projekt wird vom Quartiersmanagement Rollberg im Rahmen des Programms "Sozialer Zusammenhalt" gefördert.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.