Gartenbild“Wir stehen hier erstmal an der Hermannstraße, um noch Leute anzusprechen und für den Gemeinschaftsgarten zu begeistern“, sagt Christoph. Mit seinen Mitstreiter*innen vom Prinzessinengarten Kollektiv hat er an der Einmündung der Briese- in die Hermannstraße einen Tisch aufgebaut. Hier gibt es verschiedene Küchenkräuter, die Passant*innen mitnehmen können: „Die Idee ist, dass die Leute Kräuter mit nach Hause nehmen und dort großziehen – und sie dann vielleicht später wieder mit uns teilen, indem sie einen Teil davon in ein Beet im Gemeinschaftsgarten einsetzen.“ Als weitere Motivationshilfen für einen Besuch im nur wenige Schritte entfernten Gemeinschaftsgarten „Frische Briese“ gibt es heiße Getränke und selbstgebackenen Mohnkuchen. Hier geht's zum ganzen Artikel...
Aprilwetter und Begeisterung fürs Gärtnern
Obwohl die Sonne immer nur minutenweise durch die Wolkendecke bricht und es zwischendurch auch mal regnet, findet sich am Nachmittag des 16. April eine Gruppe unerschrockener Gemeinschaftsgärtner*innen aller Altersgruppen zusammen. Mit dabei ist auch Jochen Biedermann, der Neuköllner Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr. Gemeinsam werden bereits bepflanzte Hochbeete angeschaut und, wo es erforderlich ist, von Unkraut befreit. Dann aber geht es vor allem darum Neues zu pflanzen.
„Heute machen wir Kartoffeln“, sagt Christoph und setzt damit das Motto für den Nachmittag. Also werden Beete vorbereitet, die Erde gelockert und schließlich Löcher gegraben, in die dann die „Bamberger Hörnchen“, eine alte fränkische Kartoffelsorte mit Knollen von kleinem länglichem Wuchs, gelegt werden. Nicht zu tief allerdings, da die aus der Kartoffel sprießende Pflanze schnell an die Oberfläche gelangen muss, um Sonnenlicht und -wärme abzubekommen. In weiteren Beeten gibt es Erbsen, deren Pflanzen schon in geraden Reihen erkennbar sind, Erdbeeren, Sauerampfer, Petersilie, Zwiebeln und Minze, aber auch einige Stiefmütterchen.

Gemeinsam für gesunde Ernährung
Ebenfalls vor Ort sind Saskia und Amna vom Ernährungsrat Berlin. Sie haben eine Aussaattafel mitgebracht, auf der mit Magneten Gemüsepflanzen und Kräuter den Monaten zugeordnet werden können, in denen sie ausgesät werden sollten. Der Ernährungsrat kooperiert mit dem Prinzessinnengarten-Team zum gemeinsamen Aufbau eines LebensMittelPunkts. LebensMittelPunkte sind Treffpunkte im Kiez, die Gemeinschaftsgärtnern und/oder solidarische Landwirtschaft mit nachbarschaftlicher Begegnung und Ernährungsbildung verbinden, etwa bei gemeinsamen Kochveranstaltungen. Dort kann dann ganz nebenbei beim Kartoffel-Schälen Wissen zu gesunder Ernährung und zum Beispiel Biogemüse weitergeben werden, um so ungesunden Ess- und Ernährungsgewohnheiten wie dem übermäßigem Verzehr von Fast-Food entgegenzuwirken.

Alle können mitmachen
Selbstverständlich sind auch in den nächsten Wochen und Monaten alle Interessierten weiterhin eingeladen, in den Gemeinschaftsgarten „Frische Briese“ oder zu den Anzucht-Workshops in den AWO-Falk-Club zu kommen und sich dort einzubringen. Der nächste Anzucht-Workshop findet am 30.4. von 11–13 Uhr in der Falkstraße 25 statt. Die Termine für die offenen Gartentage findet ihr hier:
Dienstage:  02.04. / 16.04. / 30.04. / 14.05. / 28.05. / 11.06. / 25.06. / 09.07. / 23.07. und Freitage 12.04. / 26.04. / 10.05. / 24.05. / 07.06. / 05.07. / 19.07

Das Prinzessinnengarten Kollektiv beschreibt die grüne Oase des Gemeinschaftsgartens mitten im Kiez so: „Der Gemeinschaftsgarten ‚Frische Briese‘ ist ein Ort, den die Nachbarschaft gestalten kann. Seit September 2022 begleiten wir die Entstehung dieses Ortes und lernen den Kiez und euch kennen. Wir haben bereits einen Gemüsegarten mit 32 Hochbeeten und eine Aufenthaltsfläche mit Tischen, Bänken und viel Liebe eingerichtet. Sie befindet sich in der Briesestraße gegenüber der Bücherstube.“

Interessierte können Christoph und das Team unter folgender Emailadresse erreichen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das dreijährige QM-Projekt wird gefördert mit Mitteln des Programms "Sozialer Zusammenhalt".

Text und Bilder: H. Heiland, 16.4.2024

Buntes Opferfest auf dem Falkplatz

WhatsApp Bild 2023 05 31 um 104329Es hat im Rollberg bereits Tradition, dass das Opferfest gemeinsam gefeiert wird. Für den Nachmittag des 17. Juni hatte das Arabische Kulturinstitut AKI e. V. alle Rollberger*innen zum gemeinschaftlichen Opferfest auf dem Falkplatz eingeladen. Eine der Hauptorganisatorinnen, Izdihar Abderrahmane, die alle im Kiez als Izzy kennen, betonte den Grundgedanken des Festes: „Wichtiger als jede Tradition ist es, dass wir hier alle zusammen feiern. Egal, wer wir sind oder woran wir glauben.“
Das Opferfest ist die höchste islamische Feier und erinnert an den Propheten Ibrahim, der bereit war, Allah seinen Sohn zu opfern. Anstelle seines Sohnes gebot Allah Ibrahim, einen Widder zu opfern. Die Erzählung kommt auch im Alten Testament vor und verbindet so den Islam mit dem Judentum und dem Christentum. Das Opferfest ist immer eine Zeit intensiver Reflexion über sich selbst: Bin ich bereit, Verzicht zu leisten und Opfer für die Mitmenschen und die Natur zu bringen?

-> weiter

Großes Rollberger Kiezfest am Weltumwelttag

WhatsApp Bild 2023 05 31 um 104329Am Nachmittag des Tags der Umwelt, der in diesem Jahr am Mittwoch, 5. Juni begangen wurde, hat rund um den Falkplatz wieder das jährliche Kinder- und Jugendfest des Vereins Kiezanker e. V. stattgefunden. Von halb vier bis um halb sieben tummelten sich Kinder, Jugendliche und ihre Eltern um die zahlreichen Aktivitäten und Aufführungen. Neben einem Fußballturnier unter dem Motto „Fairplay gegen Gewalt“ für Jugendliche ab 14 Jahren, bei dem auch eine Mannschaft der Berliner Feuerwehr und ein Team von STADT UND LAND teilnahmen, gab es ein buntes Bühnenprogramm und eine Vielzahl von Ständen. Im Mittelpunkt der Spielangebote und Workshops standen hier Themen wie Umwelt, Gärtnern, Gesundheit, Utopien und Ernährung, aber auch vor allem das gegenseitige Kennenlernen und Pflegen von Kontakten.
Hier geht's weiter im Text ...

-> weiter

Auftakt des Beteiligungsverfahrens zum 2. Bauabschnitt auf der Lessinghöhe

WhatsApp Bild 2023 05 31 um 104329Am Nachmittag des 13. Juni hatte das Team der Landschaftsarchitekten um Markus Schönherr, das mit der Umgestaltung des Außenbereichs des Kinder- und Jugendzentrums LESSING im 2. Bauabschnitt beauftragt ist, die Nutzer*innen des Geländes zum Beteiligungsworkshop eingeladen. Im Rahmen einer gemeinsamen Begehung des Areals, einer Bewertungsrunde von Vorschlägen und einer abschließenden Diskussion ging es darum herauszufinden, was auf dem Gelände bleiben soll, wie es ist, was verändert werden und was neu hinzukommen soll.
Hier geht's weiter im Text ...





-> weiter

Präsentation des neuen Klima-Graffiti bei der Briesestr. 79

WhatsApp Bild 2023 05 31 um 104329Am Freitag, 28.6. wird auf der Mauer des Parkdecks in der Briesestraße das neu aufgemalte Klimacomic "Vom Rollbergkiez in die Welt – Starke Frauen für das Weltklima" präsentiert.
Wann: 16:00 Uhr–17:30 Uhr
Ort: Briesestr. vor der Mauer des Parkhauses (gegenüber Briesestr. 79)
Ablauf:
16.00-16.10h Ankommen
16.10-16.30 Präsentation des Klimacomics durch die Frauen, die diesen Klimacomic entwickelt haben.
16.30-17.30h Im Anschluss an die Präsentation Austausch und Gespräch mit den Frauen, zur positiven Sichtbarkeit und Rolle von muslimischen Menschen in den Medien.

Hier gibt's mehr Informationen zum Projekt ...

-> weiter

Alle sind willkommen beim 3. Straßenfest vom Berlin Global Village!

WhatsApp Bild 2023 05 31 um 104329Das BGVestival findet am 28. Juni 2024 statt! Ab 15:00 Uhr geht's los und Ihr könnt Live-Musik genießen, Performances sehen, unsere Organisationen kennenlernen, an Aktivitäten teilnehmen, essen, trinken und mit Freund*innen, Kolleg*innen und Familie die Woche ausklingen lassen.
Das BGVestival ist das entwicklungspolitische, dekoloniale und diverse Straßenfest des Berlin Global Village. Auf diesem Straßenfest geht es um Begegnung, Zusammengehörigkeit und Solidarität!

Hier gibt's mehr Informationen zum BGVestival #3 ...





-> weiter

Rollberg-Kiez in Aktion: Ein Fest für die Nachbarschaft

WhatsApp Bild 2023 05 31 um 104329Unter dem Motto „Gemeinschaft feiern!“ gab es am Freitag, 31. Mai in ganz Deutschland wieder Aktionen zum Tag der Nachbarn. Selbstverständlich nutzte auch das Quartiersmanagement Rollberg den Anlass, um den Nachmittag gemeinsam in der Sonne zu verbringen und mit der gesamten Nachbarschaft zu feiern. Auf Einladung des Quartiersmanagements und weiterer Einrichtungen wie dem Gesundheitskollektiv Geko e. V., dem Arabischen Kulturinstitut (AKI e. V.) und dem Kiezanker e. V. verwandelte sich der Straßenzug von der Ecke Hermann-/Briesestraße über die Falkstraße bis zum Haus der Begegnung in der Morusstraße in eine Flaniermeile mit vielen Attraktionen und Möglichkeiten, einander bei Spiel, Spaß und Unterhaltung besser kennenzulernen.
Hier geht's weiter im Text ...

-> weiter

Perspektiven für einen Rollbergkiez ohne Quartiersmanagement

WhatsApp Bild 2024 04 25 um 17.06.45 4c45bbcaMit der Beendigung des Quartiersmanagements (QM) zum 31.12.2027 stellt sich die Frage, wie es im Rollbergkiez in den kommenden Jahren und nach 2027 weitergehen soll. Der Wegfall der verschiedenen Fördertöpfe aus dem Programm Sozialer Zusammenhalt hinterlässt eine schwer füllbare Lücke für Organisationen und Bewohner:innen. Der Wissensaustausch und die Vernetzung, die seit Jahren vom QM vorangetrieben werden, müssen neu aufgestellt werden.
Gleichzeitig stehen der Kiez und seine Bewohner:innen in einer immer komplexer werdenden Welt mit knappen Ressourcen vor großen Herausforderungen. Am 22. April 2024 fand das erste vom QM Rollberg organisierte Netzwerktreffen unter dem Motto „Der Rollbergkiez ohne QM“ statt. Zahlreiche lokale Akteure und Organisationen, darunter MORUS 14 e.V., Kiezanker e.V., Arabisches Kulturinsitut AKI e.V., Geko e.V., das Bürgerzentrum, die Regenbogen Grundschule und auch das Bezirksamt Neukölln kamen zusammen, um die Zukunft des Rollberg Kiezes zu besprechen.

-> weiter

Wir reinigen gemeinsam den Rollbergkiez!

Kiezputz5 KopieMit ein paar Ausnahmen ist die Teilnahme an Kiezputzen im Rollberg eher gering. Beim Kiezputz der Kopfstraße Ende April nahmen jedoch 8 Bewohnerinnen und Bewohner teil. Starke Unterstützung bekam das QM-Team von Jung und Alt, Alteingessessen und Frischzugezogen. Nach dem 1,5h-stündigen Kiezputz lies man den Abend bei Linsensuppe (vorbereitet von Kiezanker e.V.) und gemütlichen Beisammensein ausklingen. Das QM-Team sagt DANKE!
Der nächste Kiezputz findet statt am 01.08.2024 in der Kienitzer Str., Bornsdorfer Str. und Briesestraße. Tragt es euch schon mal in den Kalender!


Einladung zum Quartiersrats-Treffen am 18.06.2024

Komm zum offenen QR-Treffen mit Fingerfood!
0002
Das Quartiersmanagement lädt zum nächsten Quartiersrats-Treffen am 18.Juni von 17 bis 19:30 Uhr ein, diesmal im Haus der Begegnung in der Morusstr. 18a . Es gibt vegetarisches Fingerfood und geht um viele interessante Themen rund ums Rollberg-Quartier. Wie immer gibt es erst die Möglichkeit, die Mitglieder und Nachbar*innen kennenzulernen und ins Gespräch zu kommen. Dann folgt eine Führung durch das Haus und die vielen Beratungsangebote stellen sich vor. Im Anschluss wird das QM
einen Ausblick auf die letzten Jahre vor Beendigung des Quartiersmanagements geben und mit allen Teilnehmenden die letzten Projektförderungen diskutieren. Zu den Treffen können ALLE INTERESSIERTE ohne Anmeldung kommen. Wir freuen uns auf euch!
QM Rollberg, 03.06.2024

Schnupper-Workshop Parkour im Rollberg

Für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren // 16.05. und 06.06.2024
06 Generationenkochen IBBC Flyer Mai bilder 1🏃🏽‍♀Wer hat Lust auf Parkour im Rollberg?🏃🏽‍♂

>>Parkour ist eine Trendsportart, bei der man nur mit der eigenen Körperkraft Hindernisse überwindet. Parkour-Läufer*innen bewegen sich kletternd, laufend und springend fort.>> Hier ein Beispielvideo: https://www.youtube.com/watch?v=LzzFCZEpqHs

WANN & WO?
► Do., 16.05.24 | 16:30 - 18:30 nur für Mädchen*
► Do., 06.06.24 | 16:30 - 18:30 offen für Alle Kids und Jugendlichen ab 12 Jahren
Treffpunkt: QM Rollbergsiedlung

Um Anmeldung wird gebeten: 030/789 58 550

Erfolgreich bunter Sperrmüll- und Tauschmarkt auf dem Falkplatz

WhatsApp Bild 2023 05 31 um 104329Seit einigen Jahren veranstalten die BSR und die Neuköllner Initiative „Schön wie wir“ immer wieder Sperrmüll- und Tauschmärkte im Bezirk. So auch gemeinsam mit dem QM Rollberg am Donnerstag, 23. Mai auf dem Falkplatz im Rollbergkiez – bei strahlendem Frühsommerwetter. Rund 100 Personen nahmen das Angebot wahr - was für ein Erfolg!
Kostenlos abgegeben werden konnten Kleidung, Sperrmüll, Spielzeug, Matratzen, Möbel und Elektrogeräte. Was davon noch brauchbar war, wurde zum Tausch angeboten. Von 13 bis 18 Uhr kamen immer wieder Anwohnerinnen und Anwohner mit ihren aussortierten Sachen, unter denen andere immer wieder aufregende Entdeckungen machen konnten. Ein Herr aus der Morusstraße lieh sich am Stand des QM-Teams dessen Handwagen aus, um damit von zu Hause Sachen zum Entsorgen zu holen.
Hier geht's weiter im Text ...

-> weiter

Kostenlose Mietberatung im QM-Büro

Instagram MieterberatungAb dem 10.04.2024 können Rollberginnen und Rollberger im QM-Büro eine kostenlose Erstberatung zu wohnunsbezogenen Angelegenheiten in Anspruch nehmen. Die Mietexpertin berät zu allen wohnungsbezogenen Themen wie z.B. Nebenkostenabrechnung, Mieterhöhung, Milieuschutz, WBS oder Wohnungsmängel. Um telefonische Anmeldung vorab wird gebeten unter: 030443381102 (Erreichbarkeit: donnerstags zwischen 15-18 Uhr) oder auch im QM-Büro. Wichtig: Zum Termin sind alle relevanten Unterlagen und ggf. eine übersetzende Person mitzunehmen.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.